Freitag, 11. August 2017

"Cozy on the Beach" und BLOGPAUSE

Danke noch einmal für Eure vielen Kommentare und zu meinem letzten Beitrag. Nicht nur, dass Ihr meine Misere geteilt habe, nein, es war für mich auch äußerst interessant zu erfahren, dass  solche Pannen nicht nur mir passieren und es sich nicht um einen Einzelfall handelt. Jetzt ist alles wieder gut. Die Wolle ist weg und der Blätterpulli aus einem anderen Garn neu angeschlagen.

Doch nun zu "Cozy on the Beach". Einige von Euch warten auf meine Meinung und Tragefotos.
Der Pullover ist mit Nadelstärke 8 ruckzuck gestrickt. Auch beim Garn gibt es nichts zu meckern :-)
Obwohl der Pulli ziemlich voluminös ist, wiegt er zusammen mit dem Loop nur 450 Gramm. Ich habe den Loop allerdings etwas kürzer gestrickt. Mit 500 bis 550 Gramm sollte man schon rechnen.


Bis auf den Ausschnitt habe ich mich an die Anleitung gehalten. Statt den Ausschnitt mit Krebsmaschen zu umhäkeln, habe ich eine Blende gestrickt, weil er mir zu breit war.

Material: "Cloud Degradé", Lana Grossa
Farbe: 101 Rosenholz
Verbrauch: 450 Gramm
Nadeln: 7,0 (Bündchen), 8,0  (Pullover), 9,0 (Loop)
Anleitung: Filati, Ausgabe 54, Modell Nr. 45 und 46


Ich mag das Ajourmuster auf den Ärmeln und dem Loop und auch den Schnitt. An den Seiten ist der Pulli etwas länger als vorn und hinten. Wem das nicht gefällt, sollte mit verkürzten Reihen arbeiten, so dass der Pullover eine einheitliche Länge hat. Mich stört das nicht unbedingt, denn das Garn bietet etwas Stand.


Vielleicht bekommt Ihr bei den Bildern ein bisschen Lust auf den Herbst. Ich werde jetzt eine längere Blogpause einlegen, denn ich brauche mal eine Auszeit. Anfang bis Mitte Oktober melde ich mich zurück. Bis dahin wünsche ich Euch alles Gute!

Liebe Grüße und bis bald

Anneli

Donnerstag, 10. August 2017

Ich bin stinksauer ...

.... auf Lana Grossa!!!

Dieses Jahr habe ich bereits zum zweiten Mal Pech mit einem Garn. Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an "Difuso".  Ich wollte ein Twinset stricken und musste lernen, dass man bei einer Partie durchaus drei verschiedene Farbtöne haben kann. Jetzt habe ich das nächste Problem mit "Silkhair 2.0".

Voller Freude hatte ich mit meinem Blätterpullover aus dem neuen Garn begonnen. Die Wolle ist mit knapp acht Euro pro 25 Gramm nicht gerade ein Schnäppchen. Sie besteht aus 70 % Mohair und 30 % Seide, hat einen dunklen Innenfaden, der flauschig umhüllt ist. Die Wolle strickt sich prima und ist kuschelweich. Doch nun zu meinem Problem.


Wie Ihr auf dem Foto erkennen könnt, gab es beim Wechsel des Knäuels auch einen offensichtlichen Farbwechsel. Natürlich habe ich EINE Partie. Dieses Mal wird die Aufhellung aber durch eine dichtere "Beflockung" des Fadens verursacht. Der untere Teil meines Strickstücks ist im Griff deutlich feiner. Was mache ich jetzt? Weiterstricken oder den ganzen Kram zurück ins Wollgeschäft bringen?


Ich denke, es fällt auf. Das ist ärgerlich, weil das Muster ziemlich aufwendig ist und der Pulli nicht eben nebenbei gestrickt wird.

Für Bus- und Bahnfahrten hatte ich zusätzlich zum Vorderteil das Rückenteil angeschlagen, das kein Blattmuster bekommen soll, sondern einfach glatt links gestrickt wird.

Dort erlebte ich dann eine weitere Überraschung.


Der Faden oben weist eine relativ gleichmäßige Umfüllung auf, bei dem Faden unten könnte Ihr kleine Knötchen erkennen.  Dieser Faden ist nicht nur unangenehm zu stricken, das Maschenbild weist auch unschöne "Flauschkonzentrationen" auf. Vielleicht kann man es auf dem unteren Bild erkennen.


Ich bin SEHR enttäuscht! Silkhair 2.0 ist bei mir mit Pauken und Trompeten durchgefallen. Ich werde es nicht mehr verstricken und habe mir für diesen Winter vorgenommen, bei Lana Grossa-Produkten nur noch auf Garnqualitäten zurückzugreifen, die ich kenne und die sich bewährt haben. Was mich vor allem ärgert ist, dass man so viel Arbeit in ein Projekt investiert, um dann enttäuscht zu werden. Warum werden jedes Jahr so viele neue Qualitäten hergestellt? Warum konzentiert man sich nicht auf wenige Garne in astreiner Qualität!!

Beste Grüße

Anneli


Mittwoch, 9. August 2017

Heute kam ein Päckchen ...

Am 19. August findet im Münsterland das Strickfestival statt (schaut Euch gern den Link mal an). Ich wäre sehr, sehr gern hingefahren, aber es passt zeitlich nicht. Dafür kam heute ein Überraschungspäckchen von MEZ mit den Garnneuheiten, die es in diesem Herbst/Winter bei Rowan gibt.


Nicht nur das Papier knistert, auch ich stehe unter Strom ...


Das Heft zeigt die Design Collecions für die kommende Saison. Dort finden sich nicht nur die Modelle, die später im Magazin und den Sonderheften gezeigt werden, sondern auch die Farbtabellen der verschiedenen Garne. So, jetzt wird es spannend, das Organzasäckchen wird geöffnet.


Allein diese beiden Stänge "Valley Tweed" lassen mein Herz höher schlagen!! Ich nehme an, dieses Garn löst "Fine Tweed" ab. Ich habe "Fine Tweed" sehr gemocht und einen Pullover daraus gestrickt, aber es war nicht besonders reißfest. Das soll bei der neuen Wolle anders sein, wie mir auf der h+h in Köln gesagt wurde.


Ein Handschmeichler der besonderen Art ist "Cashmere Tweed". Weich und softig fühlt es sich an. Schade, dass Ihr das Garn nicht anfassen könnt.


Links im Bild könnt Ihr noch zwei schöne Knäuel "Alpaca Soft dk" sehen. Die Wolle ist ebenfalls himmlisch weich.

Im Herbst wird auch die neue Rowan-Website zum Start in die neue Saison online sein. Das ist ein MUST SEE!

Ich bin ganz hin und weg. Nochmals vielen Dank, MEZ!! Nun muss ich mal sehen, was ich aus diesen Kostbarkeiten stricken werde. Ein paar Stulpen habe ich ja auch noch auf dem Plan .... Strickertage sind einfach zu kurz!

An alle, die auf die Stricknotizen vom "Thunderstorm-Pulli" warten: Die habe ich heute schon gepostet. Ich bringe selten zwei Beiträge an einem Tag, aber dieses schöne Paktet musste ich Euch einfach zeigen :-)

Seid herzlich gegrüßt!

Anneli

"Thunderstorm" - Stricknotizen

Wie versprochen, gibt es heute die Stricknotizen zu meinem "Thunderstorm". Bitte beachtet, dass ich den Pullover für mich gestrickt habe und Ihr die Angaben eventuell für Eure Größe anpassen müsst. Egal, ob Ihr die Länge oder Breite ändert, bei dem Muster ist es relativ problemlos.

Angaben zum Material und Verbrauch findet Ihr in meinem Beitrag vom 
30. Juli 2017.  Dort gibt es auch die Anleitung für das Muster.


Hier zunächst der Schnitt:


Wenn Ihr die Angaben vergrößert sehen möchtet, klickt bitte das Bild an.




Viel Spaß beim Stricken!

Mein "Cozy on the Beach" ist übrigens fertig. Mal sehen, ob ich bei dem schönen Wetter heute Lust auf Tragefotos habe oder lieber eine Runde mit dem Rad fahre. Vielleicht klappt ja beides :-)

Oh, fast hätte ich es vergessen: Die liebe Nora, eine nette Leserin meines Blogs, hat den Schritt gewagt und ist auch unter die Bloggerinnen gegangen. Schaut mal rein, Nora macht tolle Sachen:

https://noras-strickwelten.blogspot.de/

Liebe Grüße

Anneli

Freitag, 4. August 2017

Projekte im August

Kennt Ihr solche Tage? Alles läuft rund. Die Sonne scheint, man hat gute Laune, der Bäcker bewundert den tollen Pullover, man genießt einen Cappuccino in einem netten Café, der Bus steht abfahrtbereit und man findet nach langem Suchen den richtigen Friseur. Was für ein Glück! Ich sitze im Bus und denke, dass das Sahnehäubchen das neue Rowan-Magazin im Briefkasten wäre. Was soll ich sagen, es steckte tatsächlich drin. Kein Scherz!

Das neue Heft enthält viele fantastische Modelle. Man kann schwach werden! Leider kann ich es noch nicht verlinken, denn ich habe ein Abo und im Handel ist es noch nicht erhältlich. Bei Wolle & Design solltet Ihr es in Kürze sehen können. Neben dem Rowan Magazin gibt es auch das neue Rebecca-Heft, Augabe 71 und das Filati-Magazin Nr. 54



Zwei Pullover gefallen mir sehr gut:


Links ein Modell von Rowan und rechts ein Pullover aus der Rebecca. Das Blätterdesign hatte es mir schon auf der h+h in Köln angetan, aber für mich ist das Laub zu üppig, so dass ich zu einem dünneren Garn gegriffen habe (Silkhair 2.0, Lana Grossa) . Über den Pullover und das Garn werde ich in einem separaten Beitrag berichten. Schmuseweich und federleicht wird das Projekt.

:
Als Kontrastprogramm stricke ich ein Modell von Lana Grossa aus dem neuen Filati-Magazin.
Es heißt "Cozy on the beach" und sieht auch so aus:


Der Pullover wird aus "Cloud" von Lana Grossa gestrickt. Ich finde die A-Linie des Modells sehr weiblich und auch die Ärmel im Ajourmuster sind Eyecatcher. Eine gute Idee ist der separate Loop, denn die Wolle mit einen Anteil von 48 % Alpaka und 37 % Schurwolle ist voluminös und kann sehr warm werden. Den Ausschnitt finde ich persönlich zu weit. Ich habe ihn enger gestrickt und ein Blende angefügt. Für diejenigen unter Euch, die ein schnelles Erfolgserlebnis haben möchte, ich das das richtige Projekt. Ich stricke mit ND 8,0 und bin bald fertig :-)


Meine Stricknotizen für den "Thunderstorm-Pulli" habe ich nicht vergessen. In dieser Woche habe ich ein bisschen viel um die Ohren. Die Notizen kommen aber in Kürze.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende!

Anneli